DIES & DAS AUS DEM HARTEN ROCK`N` ROLL LEBEN:

( kleine Geschichten von unseren Auftritten der letzten Jahre)

Wir haben in letzter Zeit unsere Außendarstellung ein wenig schleifen lassen. Bei anderen Bands aus unserer Liga liest man immer wo und mit wem die alle schon gespielt haben. Wir haben zwar auch ein paar Geschichten geschrieben, aber das konnte wohl nie so richtig Eindruck schinden.

Deswegen gibt es jetzt bei uns auch eine Seite mit unseren

Referenzen:

 

RockBuster konnte auf vielen Biker Events musikalisch überzeugen.

Was es wirklich bedeutet:

wir haben bei Rockerclubs, freien Bikern und Schraubern gespielt.

Das bedeutet für die Band Anlage schleppen, aufbauen,

Wünschen von Songs annehmen oder ablehnen

(Nee sorry, Sweet Home Alabama spielen wir nicht),

sehr lange spielen und überschaubare Gagen.

Aber wir würden es immer wieder machen und sind auch nicht markengebunden.

 

RockBuster Bandmitglieder blicken auf eine langjährige Erfahrung in vielen außergewöhnlichen Bands zurück.

Was es wirklich bedeutet:

wir sind alte Säcke und spielen seit Jahrzehnten in mehr oder weniger unbekannten Bands.

Ansonsten wüsste jeder ja Bescheid wer wir sind und diese Seite wäre so nicht nötig.

Aber da jede Band eine Geschichte und eine Berechtigung hat oder hatte, hier ein paar Namen:

·       Kurschatten

·       Rudi Blues Trio

·       Hamburger Heaven,

·       F….. Kius Band,

·       Rock`n`Roll Orchester,

·       Rhythm`56

und einige Einsätze bei Gesangstalenten wie Werner Böhm, Ian Cussick, John Barron und einer von uns hat sogar eine Playback Show mit David Hasselhoff gespielt. ;) (keine Namen)

 


RockBuster bestritt viele Veranstaltungen mit namenhaften Musikern wie die Maffay Band, Udo Lindenberg und anderen Größen.

 

Was es wirklich bedeutet:  

wir haben hier und da tatsächlich andere Künstler begleitet, es hat oft nicht so gut funktioniert.

Was wir aber sehr gerne machen ist andere Musiker aus den lokalen Musikerszenen auf die Bühne zu holen und zusammen zu spielen.

Es gibt soviele Talente da draußen die keinen Plattenvertrag haben und trotzdem rocken. 

Support your local Musikszene.

Das mit den Maffay-Jungs und Udo stimmt aber tatsächlich und gehört zu den besten Erlebnissen unserer Bandgeschichte.

In 2012 haben wir nachmittags auf einer Hamburger Veranstaltung gespielt und durften abends die Midnight Ramblers genießen. Das waren die Kravetz Brüder plus Papa, Carl Carlton und Ken Taylor mit Frau. Und als Zugabe kam tatsächlich Udo auf die Bühne und hat mit allen (auch uns) Honky Tonk Show gesungen. Das war ein Moment den wir sehr genossen haben. Nachtrag: 2013 und 2014 haben wir einige wieder getroffen und wieder zusammen gefeiert und gerockt.

Und wir können hier sagen, das sind coole Leute und verdammt gute Musiker


RockBuster hat auch auf vielen Stadtfesten des Nordens für Stimmung gesorgt.

Was es wirklich bedeutet: 

genau das. Es hätten nur mehr sein können. Unser Classic Rock ist ja fast schon Oldie Rock und wird von vielen gerne gehört. Also bucht uns, den Rest machen wir.

Wir sind eine Spaßband aus vier Freunden und spielen das was wir mögen.

Wir werden nicht mehr berühmt und ins Studio gehen wir auch nicht. Wer will schon eine ZZ-Top Cover Nummer von uns im CD Player haben. 

Aber wir sind eine Live Band und das ist das was wir können. 


RockBuster, 2014






Und die alten Geschichten gibt es hier:

ab 2004

Da wäre das Plunschli in Husby bei Flensburg. Dort waren wir im November 2004.Eine wirklich schöne Location im Ländlichen.Bühne, PA, Tanzfläche und eine lange Theke machen den Laden aus.Vorne gibt es noch eine Kneipe. Da sind wir nach dem Aufbauen erst mal rein. Setzen uns an den Tisch (zu zweit), kommt der Wirt an und begrüßt uns mit den Worten „Essen dauert aber eine Stunde“. Is ok, Getränke reichen erst mal. „Hier ist nämlich heute der Sparclub, da is viel zu tun, nä“ Alles klar. 15 Minuten später gesellte sich noch der Rest der Band mit Anhang zu uns, kam der Wirt wieder mit den Worten „Also, Küche ist zu“. Jo , auch gut, wieder ein paar Getränke. An dem Abend spielte noch eine 2. Band, „Down on Knees “ aus Kappeln . Die Jungs kamen rein und bekamen erst mal Ofenfrische Pizza. Die scheinen die Leute hier zu kennen .Auf den Tischen lagen Speisekarten von einem Pizzaservice. Wir überlegten anzurufen und fragten uns, wo wohl dann das Telefon klingeln wird. Hier in der Kneipe? Wir haben es gelassen. nachher der Gig war gut, auch wenn der Laden nicht brechend voll war. Aber es hat Spaß gemacht dort zu spielen und wir lieben die Flensburger Umland Mentalität. Jederzeit wieder (aber dann bringe ich Stullen mit).







Im Dezember 2004 spielten wir bei einer Weihnachtsfeier einer Firma die Veranstaltungstechnik vermietet und Produktionen durchführt. 2 von uns verdienen dort auch das tägliche Brot. Dementsprechend gut war das Licht und die Bühne. Der Sound war auch sehr gut, aber mehr auf 1000 Leute ausgerichtet als auf 150. Egal, das muss kesseln. Von diesem Auftritt haben wir mitllerweile eine DVD. Danke an allen, die uns geholfen haben dieses Werk möglich zu machen. Wer Interesse hat, möge eine Mail schicken. Wir geben die DVD auf Anfrage weiter.



Dann gab es mal wieder einen Gig im März `05 im „Die2“ in Hamburg-Sasel. Ein Mörderpublikum da( (Webmaster wurde Brutal zu einem “Denkwürdigem Gitarrensolo gezwungen ( der Webmaster)) und ein korrekter Wirt. Leider hat der Laden mittlerweile geschlossen und wir hoffen das der Chef wieder was neues macht. Die meisten Fotos auf unsere „Mehr Fotos“-Seite sind aus dem „Die2“. Gruss nach Sasel.

Auch erwähnenswert war unser kurzfristiger Gig im April 2005 bei der „Nacht der Clubs“ in Uelzen.Hölle, Hölle, Hölle. Und Wolfgang Petry war nicht mal da. Ein kleines Kellergeschoß, 5qm Bühne (na ja, vielleicht ein bisschen mehr) und brechend voll. Umkleideraum war in der alten Küche. Vor uns spielten ein paar hoffnungsvolle Nachwuchs Comedians. Und dann ging es los. Das Publikum 10cm vor unserer Nase, aber Stimmung bis der Arzt kam. Der Wirt hatte beim Soundcheck ein wenig Angst, das die Bausubstanz leiden könnte bei unserer Lautstärke, aber ich glaube das UNICUM steht bis heute noch. Uelzen hat wirklich gerockt. Holt uns ruhig wieder.



Dann gab es noch im Juli 2005 eine Bikerparty der besonderen Art.

DIE PRE EVO PARTY 3.

Für alle Nicht-Biker. Hier ging es um ein Treffen von Harleys bis zum Baujahr 1984.Aufgezogen von Gerry und seinen Freunden aus dem Internetforum www.shovel-head.com

Das Ding hatte Gesicht. 283 alte Bikes auf dem Platz und jede Menge Rocker. Na, sind wir ja auch.

Jochen war mit seiner BMW da, wollte aber lieber beim Hotel parken. komisch. Kurz vorm Gig ging er ins Partyzelt um seine Wasserflasche auffüllen zu lassen mit Leitungswasser. So zum nebenbei trinken beim trommeln. Das bekommt ein großer Kuttenträger mit und fragt erst mal. „Hast Du nen Wasser gekühlten, oder was?“ „Nee, ich trinke das Wasser“ Da war er erst mal unten durch. Wasser trinken, Pfui Teufel. Aber auch hier hat es Spaß gemacht und ich grüße Gerry vonShovel-head.com für seine 1A Party.

Wir waren im September 2008 auf dem Enzofestival.

Es wurde spät, aber es war auch lustig. Das Ding ist ganz schön groß geworden. Hut ab und macht bloss weiter da oben in Scheggerott (oder Kappeln).






Neues aus der Rockgruft...Frühjahr 2011

 

Neulich waren wir mal wieder zur Probe verabredet. Unser Proberaum ist geräumig in einem bewachten Firmengelände.

Wir mögen ihn, sind aber zu selten dort.

Deshalb teilen wir uns den Raum mit einer anderen Band, nennen wir sie die Oole´s.

Es gibt einen Plan wann die Ooles proben und wir suchen uns dann die Lücken.

Haben wir auch an jenem Abend gemacht.

Nach langer Winterpause, hoch motiviert haben wir uns zum gemeinsamen Proben an einem Mittwoch Abend im Januar verabredet..

 

Wir stehen da also, auf einmal geht die Tür auf und ein uns unbekannter, verdutzter Typ mit Gitarrenkoffer steht im Raum.

Er hätte heute Probe mit seiner 9-köpfigen Country-Band, alle Profies, CD relase Party in Berlin, total wichtig und alle wäre unterwegs, teilweise aus Kiel, wie gesagt alles Profies und würden gleich vor der Tür stehen.

Daraufhin haben wir gesagt, traurige Geschichte aber uns völlig wurscht, weil wir sind Mieter sind und nicht irgendwelche Countrybarden aus Kiel.

Wer ihm denn erlaubt hat hier heute zu proben?

Ja, die Ooles, er wäre der Freund der Sängerin bei den Ooles.

Wir Oole angerufen, aber der ging nicht ran.

Kurzer verbaler Schlagabtausch (die Stimmung kippte rapide), alle gegen alle, aber mit dem Ergebnis das WIR großmütig das Feld geräumt haben unter der Auflage das wir CD`s geschenkt bekommen und das das nie wieder passiert.

 

So, so sind wir vier übellaunig weg und wollten noch was zusammen trinken.

"Lass uns doch in den Country Saloon von Anna" meinte Jochen.

Das ist eine Kneipe in Hamburg Rahlstedt ganz in der Nähe unseres Probraums (da wo die 9-köpfige Countryband nun mittlerweile drin stand). Eigentlich hiess der Laden früher Anna Saloon, jetzt heisst er Chattahoochee.

Das saßen wir nun um ein bißchen zu quatschen (wie geht es weiter, was spielen wir und warum?).

Sitzen wir da so am Tisch und bestellen, stellen wir fest da ist Mittwoch "Open Stage Session", jeder der will kann Musik machen.

 

Wir kurz zu den Wirten:"Hey, wir sind ne Band und heute aus unserem Proberaum geflogen. Dürfen wir bei Euch mal ein paar Songs spielen?"

Antwort:"Aber gerne, die Bühne gehört Euch, Schlagzeug und Verstärker stehen da"!

 

Kurz: das machten wir auch und der Saal tobte. Ein paar Rockbuster Nummern gab es , dann noch mit dem Wirt an der Harp und Gitarre zusammen ein paar Nummern. Die Leute hatten Spass und haben mitgesungen.

Es war herrlich.

Am 04.06 spielen dort nochmal komplett auf. der Laden heisst jetzt:

Chattahoochee

und wird einer sehr netten, Musik liebenden Wirtin geführt.

 

Schönen Dank und Gruss an Oole...;)




28.08.2010

nachdem wir im Juni auf dem Geburtstag von unserem Sänger Peter das erste Mal unplugged gespielt haben, hatten wir am Sa. 28.08 unsere erste ernstzunehmende Unplugged Show bei der Kunstveranstaltung "Kunstsprudel" im Jenischpark.

Das war ein Kunstprojekt organisiert von 5 Künstlerinnen aus Hamburg im ehemaligen Gartenbauamt. Einen Monat konnte man dort Bilder anschauen, Lesungen beiwohnen und auch musikalische Darbietungen genießen. Ein super Projekt das unseren tiefen Respekt verdient hat.

Wir haben dort ca. 2 Stunden gnadenlos mit dem kleinen Akustikbesteck gerockt uind es war der Knaller. Alle hatten tierisch Spass.

In den Räumen hätten wir nicht unser normales Brett fahren können an Lautstärke, sonst wäre das Gebäude jetzt wahrscheinlich Asche. Aber in der Akustikversion hatte das gerockt. Es wurde getanzt, mit gesungen und gefeiert wie man es wohl selten auf einer Vernissage sonst zu sehen bekommt.

Danke, das wir da sein durften. Es war herrlich.

Also, ab jetzt gibt es unsere Rock`n`Roll Show mit den Krachern von den Stones, ZZ-Top usw. auch im Wohnzimmer. Eine echte Bereicherung!


      


               

    


14.11.2009

Oldienight in Wilster vom Steinburger Oldieclub!

Alter Schwede hat da die Luft gebrannt. Wir sprechen wohl im Sinne aller Beteiligten, wenn wir hier schreiben, es war der Knaller.

Alle Bands haben geknackt, die Technik war super und sehr professionell (aber trotzdem nett), die Organisation vom Oldieclub 1a, das Publikum ein Hammer. Von der ersten Minute an waren alle voll dabei. Aber was sollen wir hier schwafeln, lest selbst was die lokale Presse schreibt:



Wilster, Itzehoe, Steinburg...Ihr rockt wie Teufel. Danke für diese herrliche Nacht. Es war für uns ein schöner Abschluss im Jahr 2009.





29 August 2009,

Menschen die am späten Abend mehrmals am Cafe 1 vorbei liefen, müssen eine musikalische Vielfalt festgestellt haben die ihresgleichen sucht.

Songs mit Akustikgitarre, Kontrabass und Harp hervorragend dargeboten,

wilder Hippie-Bluesrock, aber 1A gespielt,

eine kleine, aber durchschlagende Elvis-Show.

leuchtende und akrobatische Kinder und Jugendliche

RockBuster wie immer vor einer tobenden Backline "All right now" singend.

Kurz: der Golden Gummischu-Award war wieder höchst unterhaltsam. Es hätten nur mehr Leute kommen können. Aber egal, nächstes Jahr gibt es einen neuen Versuch und dann wird es wieder einzigartig werden!

Mehr Fotos dieses Main-Events des August (Wacken? Wo ist das) demnächst auf dieser Seite.....